2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die BGM - Gesundheitszentren ermöglichen es Ihrem Unternehmen auf einfache Art und Weise Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung anzubieten. Sie sind die regionalen Anlaufstellen, wenn es um die Durchführung von Gesundheits- und Präventionsprogrammen sowie um Firmenfitness geht.

bgm

 

 

Was leistet betriebliches Gesundheitsmanagement?

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) orientiert sich am Bedarf des Unternehmens. So kann es unterschiedliche Ziele verfolgen und damit auch verschiedene Inhalte und Dimensionen aufweisen: Vom reinen „Problemlösen“ wie „Krankenstand senken“ und „Arbeitsplätze gesundheitsgerecht gestalten“ über umfangreiche Programme zur aktiven Förderung der Gesundheit und der Zufriedenheit der Mitarbeiter bis hin zur Nutzung des BGM als Imagefaktor zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern.

So profitieren Unternehmen

Unternehmen, die ihren Mitarbeitern ein aktives und attraktives Programm im betrieblichen Gesundheitsmanagement anbieten, profitieren von vielen Vorteilen: Die Identifikation mit dem Unternehmen steigt, die Mitarbeiter sind motivierter und leistungsfähiger und das Unternehmen ist als Arbeitgeber interessanter.

Diese Faktoren werden mit dem zunehmenden Fachkräftemangel immer bedeutender. Gesundheitsmanagement kann also nicht nur Kosten sparen, z. B. durch die Reduzierung der Fehlzeiten, sondern auch das Image der Firma verbessern und durch höhere Motivation bei den Mitarbeitern die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens steigern.

 

Die Vorteile durch betriebliches Gesundheitsmanagement

Unternehmen und Einrichtungen, die ihren Mitarbeitern ein aktives und attraktives Programm im betrieblichen Gesundheitsmanagement anbieten, profitieren von vielen Vorteilen:

• Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter steigt

• Gesundheit und Leistungsfähigkeit werden gefördert

• Erhöhung der Produktivität

• Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen werden optimiert

• Die Gesundheit der Mitarbeiter wird langfristig bis zur Rente erhalten

• Senkung des Krankenstands

• Imagesteigerung für den Betrieb schafft Wettbewerbsvorteile bei zunehmendem Fachkräftemangel 

 

Warum sollen Betriebe in Gesundheit investieren?

Zahlreiche Studien zeigen, dass Unternehmen und Einrichtungen in vielfältiger Art und Weise von einem aktiven betrieblichen Gesundheitsmanagement profitieren:

 

1. Wirtschaftlich:
Durch Reduzierung von Krankenständen und Unfällen sowie einer erhöhten Motivation und Produktivität.

2. Wettbewerbsvorteile:
Durch Erhaltung der Leistungsfähigkeit der Beschäftigten, Vermeidung von Fluktuation und Stärkung des Sozialkapitals. So meistern Betriebe den demografischen Wandel und halten Fachkräfte im Unternehmen.

3. Optimierung Arbeitsschutz:
Betriebliches Gesundheitsmanagement optimiert und ergänzt den gesetzlich vorgeschriebenen Arbeits- und Gesundheitsschutz.

 

Immer mehr Betriebe möchten diese Vorteile nutzen und entscheiden sich für ein professionell aufgebautes Programm für das „Betriebliche Gesundheitsmanagement“.

Denn dann rechnet sich BGM für das Unternehmen und Einrichtungen: Motivierte, zufriedene und leistungsfähige Mitarbeiter sind produktiver, fallen seltener aus und tragen somit zur Wettbewerbsfähigkeit eines Betriebes bei. Laut Fehlzeiten-Report 2010 würden Betriebe gerne in BGM-Maßnahmen investieren.

Gründe für die Nichteinführung sind unter anderem: • 76% fehlende Ressourcen • 27% fehlendes Wissen über Anbieter.

 

Jetzt informieren!